Donnerstag, 26. Juni 2008

Sommerfest gestern

Trotz des Fußballspiels waren wir doch 15 Quilterinnen gestern beim Sommerfest.
Wir wollen Euch jetzt kein Bild unserer wunderbare Salattheke zeigen, sonst ärgert Ihr, die Ihr das Fußballspiel bevorzugt habt, zu sehr. Es sah superlecker aus und hat auch genauso geschmeckt.

Aber um Euch auch ein wenig daran teilhaben zu lassen, wollen wir nach und nach einige der Rezepte hier auflisten - ich mache mal den Anfang mit meinem

Rucola-Erdbeer-Salat
Man braucht dazu:
- Rucola
- Erdbeeren
- Mandeln in Scheiben
- Zitronensaft
- weißen Balsamico
- Pfeffer
- Zucker oder flüssiger Süßstoff
- Olivenöl

Rucola, und Erdbeeren waschen
Erdbeeren in Scheiben schneiden und in Zitronensaft marinieren, Pfeffer darübermahlen, nach eigenem Geschmack Pfeffer, einen Schuß Balsamico, Zucker oder Süßstoff und evtl. Wasser zugeben. Einige Erdbeeren zermanschen, damit die Marinade ein wenig dickflüssiger wird.Ca. 30 Minuten ziehen lassen, noch einmal abschmecken.
Mandeln in Olivenöl bräunen.
Rucola schneiden, in eine Schüssel geben. Marinade darübergeben, gut vermengen und Olivenöl zugeben. Kurz vor dem Servieren die Mandeln dazugeben und erneut vermengen.

Feldsalat mit Mango
Geht eigenlich genauso wie oben, nur austauschen

Rucola durch Feldsalat
Erdbeeren durch Mangos (natürlich die Mango in kleine Stücke, nicht Scheiben schneiden)
Mandeln durch Sonnenblumenkerne

Gerdas Salat mit Hähnchenbrust
400 gr. Hähnchenburstfilet wird in einer Fleischbrühe 20 Min. langsam gekocht, dann kalt werden lassen und in Stücke schneiden.
1/2 rote Paprikaschote und 1 Gewürzgurken werden fein püriert und mit 250 gr. Joghurt verrührt, dazu 2-3 Eßl. Ketchup, 3 Eßl. Brühe, 2 Eier, die restliche Paprikaschote und 1 Gurke, 1 Glas Spargel, 1 Dose Ananas in Stücke und ca 200 gr. Erdbeeren (alles klein schneiden) kommen dazu und man schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab.
Die Erdbeeren sind in dem Rezept nicht angegeben, aber ich habe sie so verändert und es hat gut geschmeckt.
Auf Salatblättern anrichten, dazu passt Weißbrot und ein kühler Roséwein, uns hat der Sekt auch dazu geschmeckt.

Guten Appetit!

Keine Kommentare: